Biography

Omhoog Biography Die Blue Diamonds Neues Album


Nach dem Tod seines Bruders Ruud wollte Riem ursprünglich mit der Musik aufhören.
In den darauffolgenden Monaten begann Riem auf Grund der vielen Reaktionen um ihn herum erst zu begreifen, was 40 Jahre Blue Diamonds für viele bedeutet haben.

Dies nahm er zum Anlass, nicht nur zurück zu schauen, sondern auch einen Schritt vorwärts zu machen: in Richtung einer neuen musikalischen Zukunft.

Mit Orchesterband oder begleitet von der Band Windfall liefert er eine abwechslungsreiche Show mit vielen seiner "guten alten" Hits.

Die Blue Diamonds bzw. Riem und Ruud Wolff kamen 1949 mit ihren Eltern aus dem damaligen Batavia in die Niederlande.
Mit ihrem den Everly Brothers ähnlichen Sound hatten sie viele Jahre nicht nur in den Niederlanden sondern in der ganzen Welt und nicht zuletzt auch im Fernen Osten Erfolg.
Sie gehören zu den Begründern der niederländischen Popmusik.

Nach dem Tod von Ruud de Wolff im Dezember 2000 wollte der ehemalige Blue Diamond Riem de Wolff eigentlich nie wieder Musik machen.
Mitte des Jahres 2001 änderte Riem doch wieder seine Meinung. Zusammen mit seinem Sohn Steffen und Band gründete er The New Diamonds.
Mit den Blue Diamonds nahm Riem u. a. die CD "Out of the Blue" auf,
eine CD mit Duetten, auf der Riem alte Erfolgssongs mit befreundeten Künstlern singt und auf der Sohn Steffen ihm wunderbar zur Seite steht.

Die "Appetitmacher" des 18 Songs zählenden Albums sind v.a. die drei emotional gefärbten Stücke, die Riem und sein Sohn Steffen selbst geschrieben haben, nämlich: "Blauw genoeg geweest / Out of the Blue" (über den Abschied vom geliebten Bruder), "Sixty-4" (das Haus der Eltern) und das vielsagende Stück "Back on Track" (nach einer Bemerkung von Riems Frau: so, you're back on track).

Dieser typische, ganz spezielle New Diamond Sound überrascht auch in fünf neu arrangierten alten Stücken, nämlich: "Little Ship", "Sukiyakí", "Breaking up is hard to do" Bob Dylans "I shall be released" und eine völlig andere Version von "Ramona" wie nur Riem sie schreiben konnte, ohne ein Sakrileg zu begehen. 
Es ist eine sehr intime Version geworden, die Riem seinem Bruder Ruud widmet.


9 Überraschende Duette

Weitere absolute Überraschungen in diesem sehr facettenreichen Album sind die neun neu arrangierten Duette, die Riem mit alten Künstlerkollegen wie z.B. Willeke Alberti (Let it be me), Lee Towers (All of me), George Baker (Skinny Ginny), Rob de Nijs (Oh Carol), Johnny Lion (Your mama don't dance), Anneke Grönloh (Love me with all of your heart), Mariska Veres (Close to you), Oscar Harris (Sunny) en George McCrae (Quantanamara) singt.
All diese Stücke gehörten zum Repertoire der Blue Diamonds.
 Für die Dauer dieses Projekts wird Riem außer als Solokünstler zusammen mit Sohn Steffen unter dem Namen The New Diamonds auftreten, und daneben auch in einer größeren Besetzung.
Die CD wird in Kürze im Ausland herausgebracht (in Belgien mit u.a. Rocco Granata) und aus vielen Ländern kommen Anfragen nach Auftritten.

Es wurden auch eine Fernsehdokumentation und eine Konzertaufnahme produziert.